DARF ICH VORSTELLEN – CAIPI

Wer hin und wieder in meine Wochenrückblicke reingeschaut hat, wird sie wahrscheinlich schon von Fotos kennen – meine kleine Katze Caipi. Seit Anfang des Jahres ist sie nun an meiner Seite und ich könnte mir ein Leben ohne die kleine Maus gar nicht mehr vorstellen, weshalb es wohl mal an der Zeit ist, sie bei euch vorzustellen.

Ich bin mein Leben lang mit Tieren aufgewachsen – meine Familie hat mittlerweile den dritten Hund, als Kind hatte ich mal drei Katzen, einige Kaninchen und sogar ein Planschbecken mit Kaulquappen. Ja, ich war ein etwas verrücktes Kind.

Ende letzten Jahres habe ich mich irgendwie ein bisschen „einsam“ gefühlt und dachte, dass es schön wäre, wieder ein Tier an meiner Seite zu haben. Ein Hund kam nicht in Frage, da ich weder die Zeit, noch den Platz für einen Hund habe (denn ein Hund fängt bei mir auch erst ab Kniehöhe an). Also habe ich mich für eine Katze entschieden.
Anfang Januar war ich dann mit einem Kumpel zusammen im Tierheim und dort habe ich Caipi gefunden. Irgendwie war es Liebe auf den ersten Blick und als ich sie auf dem Arm hatte, hat sie sofort angefangen zu schnurren. Als wäre das nicht genug, war ihr Name damals Nala – genau so hieß meine allererste Katze, also musste ich sie einfach mitnehmen.

Da sie aber eine Studentenkatze ist, waren meine Freunde der Meinung, dass sie nach einem alkoholischen Getränk benannt werden muss. Caipirinha ist einer meiner Lieblingsdrinks, also heißt meine kleine Maus jetzt Caipi. Sehr kreativ, ich weiß…
Ich liebe diese Katze wirklich über alles und bin froh, dass mein bester Freund sich immer so gut um sie kümmert, wenn ich mal wieder im Urlaub bin.

Habt ihr auch Haustiere? Wenn ja, was für welche?

Bevor gefragt wird: Caipi ist keine Wohnungskatze, sondern sie darf auch draußen rumlaufen 😉

Euch einen tollen Tag ❤

 

 

17 thoughts on “DARF ICH VORSTELLEN – CAIPI

  1. Jana

    Ich finde das toll, dass du einer Katze aus dem Tierheim ein zu Hause gegeben hast. Das scheint in der heutigen Zeit nicht mehr ganz so üblich zu sein. Und sie ist ja wirklich eine ganz süße. Ich bin selbst mit Hund aufgewachsen, habe aber derzeit nur noch ein Pferd und Rennmäuse. Liebe Grüße Jana

    Gefällt mir

    • Anna

      Stimmt, viele Leute kaufen sich leiber eine junge Katze. Aber ich habe gedacht, dass ich wenigstens erstmal im Tierheim vorbeischaue und naja, ich bin dort eben „fündig geworden“ 🙂

      Gefällt mir

  2. zundertüte

    Ist dir schonmal aufgefallen, wie oft du in deinen Texten die Personalpronomen in erster Person fallen?

    Jedes zweite Wort bei dir ist gefühlt „ich“ oder „mein“.

    Spiegelt wohl viel deiner egoistischen Persönlichkeit wieder, wenn ich mal durch die anderen Texte gucke, die du verfasst hast.

    Von deiner Überheblichkeit und Möchtegern-Bonzigkeit mal ganz abgesehen.

    Dir würde es wohl gut tun, mal wieder ein bisschen auf den Boden runter zu kommen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s