INTERVIEW MIT MATTHIAS VON MISTER MATTHEW

_mg_4044Heute geht auch schon wieder weiter mit meiner Interview-Reihe. Das Interview letzte Woche ist so extrem gut bei euch angekommen, dass ich hoffe, dass dies heute auch der Fall ist. Heute gibt es nämlich ein Interview mit dem lieben Blogger Matthias von Mister Matthew.

Matthias bloggt bereits seit einer ganzen Weile und auf seinem Blog dreht sich alles um Männermode und seinen verrückten Alltag.

Wie bist du auf die tolle Idee gekommen, einen Fashionblog zu starten?
Ich war schon immer recht aktiv im Internet unterwegs, habe mich auf Sozialen Netzwerken ausgetobt und schrieb damals noch meinen Blog auf Tumblr. Der lief auch recht erfolgreich, bis ich eines Tages realisierte, dass mir mein Tumblr-Blog gar nicht richtig gehört. Also erstellte mir mein Freund als Überraschung eine eigene Webseite, auf der ich mein Blogger Dasein so richtig ausleben konnte. Dass es ein Modeblog werden sollte, lag damals schon sehr nahe, da ich mich schon immer für Mode interessiert habe.

Wie viel Zeit nimmt das Bloggen (inkl. Social Media) eigentlich täglich in Anspruch?
Eine wirkliche Anzahl an Stunden kann ich da nicht festmachen. Eigentlich ist mein ganzes Leben mein Blog + Social Media Kanäle (was nicht bedeutet, dass ich 24 Stunden am Laptop oder Handy sitze). Ich wache frühs auf und beginne an meinem Blog zu arbeiten (Beiträge schreiben, Fotos bearbeiten, Emails, Shootings, Meetings für Kooperationen, Telefonate) und gehe abends mit dem letzten Gedanken an meinen Blog ins Bett. Blogger zu sein ist ein Fulltime-Job.

Patches T-Shirt für Männer Fashion Blog Männer Mister Matthew Streetstyle

Als Modeblogger hast du doch bestimmt einen (oder mehrere) Lieblingsdesigner. Welche wären das?
Einen alltime-favourite Designer habe ich nicht. Ich lasse mich von vielen Designern inspirieren, kaufe aber oft auch No-Name Kleidung. Im Fokus habe ich derzeit Ermenegildo Zegna, Werner Baldessarini und Maria Hoermanseder, obwohl letztere Damenkleidung designt (noch).

Wo wir gerade bei der Mode sind: wie würdest du selbst deinen Stil beschreiben?
Meinen Stil würde ich als futuristische Version der 20er Jahre, mit experimentellen und avantgardistischen Elementen bezeichnen. Was ziemlich hochtrapend klingt kann man sich so vorstellen: man nehme eine Box, befülle sie mit Hosenträgern und Anzügen, Rollkragen und Lederschuhen, eine Prise Zukunft und Technik – dann ordentlich schütteln – und man hält einen Mister Matthew in der Hand. Aber Jogginghosen sind auch mal ganz geil (für Zuhause).

Das Hosenträger Outfit Fashion Blog Männer Männermode Fashionblogger Mister Matthew Outfit für Fashion Show in Leipzig

Was macht dir an der Blogarbeite am meisten Spaß und auf welche Arbeiten könntest du verzichten?
Am meisten Spaß macht es mir, wenn ich im „Außendienst“ tätig bin, Shootings habe, auf der Fashion Week unterwegs oder am planen von Veranstaltungen wie BLOST bin. Wenn ich also von Menschen umgeben bin, welche die gleiche Leidenschaft teilen (Kreativität in Form von Mode, Fotografie, Bloggen usw.).

 

Vor einiger Zeit hast du einen tollen Outing-Post über deine Sexualität geschrieben. Ist es dir schwer gefallen, darüber zu schreiben?
Nein gar nicht! Im Gegenteil. Ich hatte beim Schreiben richtig viel Spaß. Während ich auf meine Tastatur getippt und auf den Monitor geschaut habe, bin ich im Kopf einzelne Erinnerungen und Begegnungen durch (positive als auch negative), welche aufgrund meiner Sexualität stattgefunden haben. Ich bin erstaunt über mich selbst, dass ich nicht schon eher über mein Coming Out geschrieben habe.mm


Hast du konkrete Ziele für die Zukunft bezüglich deines Blogs?

Ich hoffe, dass es mit meinem Blog zukünftig immer weiter bergauf geht! Die letzten zwei Jahre als Blogger konnte ich mir ein festes Standbein aufbauen, welches zwar noch ausbaufähig ist, ganz klar, auf das ich aber schon mehr als stolz bin. Meinen Blog möchte ich in der Zukunft noch internationaler gestalten. Außerdem sind für 2017 schon tolle Kooperationen geplant (ist noch Lange hin, aber große Dinge brauchen viel Vorbereitung). Lasst Euch überraschen.

Welcher Blogger / Bloggerin ist dein größtes Vorbild?
Ich habe keinen Blogger als Vorbild. Vielmehr sehe ich andere Blogger als Kollegen und Freunde an. Ich schaue zu keinem Blogger auf, ich begegne ihm lieber auf Augenhöhe.
Sollte ich allerdings für Einige ein Vorbild, freut mich das natürlich sehr. Aber das muss nicht sein.das-seidensticker-hemd-4

Vielen lieben Dank an Matthias für das tolle Interview! 🙂
Hier geht es zu meiner kompletten Interviewreihe.

Euch noch einen schönen Tag ❤


Fotos via ©Mister Matthew

5 thoughts on “INTERVIEW MIT MATTHIAS VON MISTER MATTHEW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s