INTERVIEW MIT TINA

TinaMittlerweile habe ich schon seit drei Wochen Semesterferien und so langsam muss ich sagen, dass mir echt langweilig wird und ich mich nach der Uni sehne – komisch ist das. Und noch dazu dieses Wetter. Vorgestern hat es wie verrückt geschneit und gestern hatte ich das Gefühl, mich mitten im Frühling zu befinden. Heute wird es hoffentlich auch wieder schön, da ich super gerne wieder Mountainbiken gehen würde. Aber jetzt gibt es erstmal ein Interview mit der lieben Tina von Tina in the Middle.

Tina kommt aus Wien und bloggt bereits seit 2014 auf Tina in the Middle. Ihre Themen sind Fashion, Beauty und Food – ihre Rezepte sind wirklich alle ein Traum.

Wie bist du im Oktober 2014 überhaupt dazu gekommen, einen Blog zu starten?
Ich habe schon immer gerne geschrieben. Meine Liebe zum Schreiben geht sogar so weit, dass ich mir in Kindheitstagen antrainiert habe auch mit der linken Hand schreiben zu können. Damals hatte ein Schulkollege einen gebrochenen Arm und es wäre unvorstellbar für mich, könnte ich sechs Wochen nicht schreiben. Im Alter von 8 Jahren habe ich gemeinsam mit einigen Klassenkameraden eine Zeitung entwickelt. In der Zeitung war Tierschutz ein ganz großes Thema, mit dem ich mich auch heute sehr auseinandersetze. Zu dieser Zeit begann ich auch Gedichte zu schreiben, wovon abgesehen von meinen Eltern und meinem Bruder aber niemand wusste. Diese Leidenschaft hat mich mein ganzes Leben lang begleitet. 2013 begann ich ein Belletristikstudium an der HAF Hamburg, um meine Schreibfähigkeiten weiter auszubauen. Seit Beginn dieses Studiums hatte ich ein Praktikum als Texterin, eine wöchentliche Kolumne in einem Online Beauty Magazin und war redaktionell tätig für eine österreichische Fun- und Entertainment Seite. Irgendwie entwickelte sich dabei die Idee zu einem eigenen Blog. 2014 war es dann so weit und Tina in the Middle ging im Oktober online.

Bekommst du für deinen Blog Unterstützung von Familie oder Freunden, um zum Beispiel Outfitbilder zu machen?
Mein Bruder ist Hobbyfotograf. Da wir beruflich schon immer ein tolles Team gebildet haben, dass sich gegenseitig unterstützt, ist er auch derjenige der meine Outfitbilder und ab und an auch Produktfotografien macht. Im Gegenzug unterstütze ich ihn im organisatorischen und bei typischen Büroaufgaben. Überhaupt darf ich mich glücklich schätzen, eine Familie zu haben in der immer jeder für jeden da ist.Black Leather Jacket Style

Welche Kamera und welches Objektiv benutzt du?
Ich benutze eine Canon EOS 700D und ein Objektiv mit 50mm Festbrennweite. Allerdings soll das Kameraequipment noch ausgebaut werden.

Ein weit diskutiertes Thema: Wie stehst du zur Kennzeichnung von gesponserten Posts und Produkten?
Ich kennzeichne ALLE Kooperationen mit einem * oder den Worten „Dieser Beitrag entstand durch die freundliche Kooperation mit…“.

Könntest du dir vorstellen, eines Tages hauptberuflich zu bloggen?
Mein Hauptberuf ist mittlerweile das Bloggen. Man muss allerdings dazu sagen, dass ich ja auch für andere Portale und Online Magazine schreibe. Es ist der beste Job den ich je hatte und ich hatte bereits verdammt viele Jobs. Von der blassesten Solariumaushilfe bis hin zur Sekretärin 😉Mini Quiche

Beschreibe deinen Kleidungsstil in fünf Worten.
Bequem, sportlich elegant, Boho, Sneakers, Jeans… Fünf Worte sind einfach zu wenig 😉

Welche Social Media Plattform ist deiner Meinung nach als Blogger unverzichtbar?
Unverzichtbar sind Instagram, Facebook, Pinterest und Google+. Für Fashionblogger ist auch Lookbook eine unverzichtbare Plattform geworden. Google+ wird leider von vielen unterschätzt, aber es ist bei weitem eine der Social Media Plattformen, die am einfachsten zu bedienen ist.

Welcher Blogger / Bloggerin ist dein größtes Vorbild?
Meine größten Vorbilder sind Julia von Gal Meets Glam und Verena von Who is Mocca. Aber da gibt es noch viel mehr Blogs die mich inspirieren und die ich mir gerne regelmäßig ansehe. Am besten ihr seht mal auf Tina in the Middle unter den Bloglinks nach 😉Tina Wolf - tina in the middle

Vielen Dank an Tina, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast!
Hier findet ihr zu meiner kompletten Interviewreihe 🙂


Fotos via ©Tina in the Middle

Facebook / Instagram / Twitter

12 thoughts on “INTERVIEW MIT TINA

  1. Son of a Beach

    Oh, das ist sehr interessant. Gerade wenn man selbst anfängt zu bloggen, hört man sich sehr gerne die Erfahrungen der anderen an. Schönes Interview!

    Liebe Grüße
    ella

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s