Food & Training 16.-22.02.

Hallihallo ihr Lieben 🙂
Es ist mal wieder Zeit für einen Food & Trainings-Post. Wahrscheinlich wird sich der ein oder andere gestern Abend gefragt haben, wo denn der Post bleibt – und nein, ich habe es nicht vergessen. Allerdings habe ich mir jetzt ein kleines Konzept gemacht und zwar werde ich – wie ihr es vielleicht letzte Woche schon gemerkt habt – jeden zweiten Tag bloggen, das heißt mal kommt der Food & Trainings-Post ganz normal sonntags abends online und mal eben montags morgens. Und heute ist wieder Montag, was für uns alle bedeutet früh aufzustehen – ich hasse Montage!

Montag:
Am Montag habe ich wieder mal Haferflocken mit Banane und etwas Kakaopulver gefrühstückt, mittags gab es dann ein Stück der Pizza vom Vorabend und als Abendessen hatte ich Nudeln mit einer Zucchini-Sahnesoße. Das Abendessen war wirklich extrem lecker und durch die Zucchini sogar auch etwas gesund.
Montag war ich wie immer reiten, allerdings habe ich nur einen Ausritt gemacht, dafür bin ich danach aber noch eine Stunde joggen gewesen und habe meinen persönlichen Rekord der letzten Monate geknackt.

Dienstag:
Dienstag Morgen habe ich zwei Schoko-Croissants gegessen – ich weiß, das ist alles andere als gesund, aber ich habe vor dem Frühstück einen ziemlichen Schock erlitten und habe dann eben etwas Süßes gebraucht. Dafür ist das Abendessen wieder gesünder ausgefallen, denn ich habe Rührei, welches ursprünlgich mal ein Omelett werden sollte, und einen Apfel gegessen.
Dienstag war ich nur ausreiten und habe abends dann noch ein paar Situps gemacht.

Mittwoch:
Mittwoch Morgen gab es schon wieder ein Schoko-Croissant und am Abend habe ich Sushi gegessen – ich liebe Sushi über alles. Nachmittags habe ich noch ein paar Gummibärchern gegessen, da ich die von meiner Großtante bekommen hatte.
Mittwoch war ich natürlich auch wieder ausreiten und danach noch eine halbe Stunde joggen.

Donnerstag:
Donnerstag Morgen habe ich Porridge mit Banane und Zimt gegessen – diesen Tipp hatte mir letzte Woche eine Leserin gegeben, an dieser Stelle nochmal danke an dich. Abends gab es dann eine Portion Rigatoni al Forno.
Donnertag bin ich dann endlich mal wieder Dressur geritten und nach dem Reiten war ich noch mit meinem Hund spazieren.

Freitag:
Freitags gab es ein Schoko-Croissant und ein halbes Nutella-Brötchen zum Frühstück und abends hatte ich einen gemischten Salat und dazu gab es Kabeljau.
Freitag bin ich zuerst zwei Pferde geritten und anschließend war ich wieder eine kurze Runde joggen.

Samstag:
Samstag Morgen habe ich Porridge mit Banane und Kakaopulver gefrühstückt, als Mittagessen hatte ich eine ganz kleine Portion Penne mit Pesto und abends gab es Kaninchen mit Kartoffeln und zum Nachtisch Erdbeeren mit Vanilleeis.
Samstag habe ich mal etwas anderes ausprobiert: nämlich Pilates. Also habe ich Samstag eine halbe Stunde Pilates gemacht.

Sonntag:
Sonntag Morgen gab es wieder Porrigde mit Banane und Zimt – ich habe mich mehr oder weniger in dieses Essen verliebt. Als Snack habe ich eine halbe Paprika gegessen, das ist der erste gesunde Snack seit langem. Und abends gab es Rinderfilet mit Rosmarinkartoffeln und Pommes.
Sonntag Mittag war ich wieder ausreiten und abends habe ich dann wieder etwas Pilates gemacht.

Ich bin mit der Woche wirklich sehr zufrieden, was das Essen und den Sport angeht. Ich glaube, dass ich demnächst öfters mal Pilates machen werde, da das wirklich Spaß macht und ich das Gefühl habe, dass es meinen Bauch ganz gut trainiert.

26 thoughts on “Food & Training 16.-22.02.

  1. Magda

    Diese Posts sind meine liebsten von dir! 🙂
    Und wenn du mal was Süßes „brauchst“ und das nur eine Ausnahme ist, solltest du es genießen und dich nicht dafür rechtfertigen müssen.
    Liebe Grüße,
    Magda

    Gefällt mir

  2. Live, Love, Laugh

    Wie sehr es mich doch freut, dass dieser Post immer so gut ankommt 🙂 Da hast du eigentlich absolut Recht, aber ich versuche trotzdem im meinem Kopf immer n´mich dfür zu rechtfertigen 😀 Aber ich glaube das wird sich mit der Zeit auch legen 😉

    Gefällt mir

  3. Sari Princess G

    Die Idee so einen Post zu machen finde ich sehr toll. Bin momentan auch auf dem Fitness Trip und achte sehr stark auf das was ich esse. Aber mir kommen deine Mahlzeiten irgendwie doch etwas zu Kalorien reich und zu zuckerhaltig vor. Kann Natürlich auch daran liegen dass ich kaum Ahnung hab wie man sich bei Sport richtig ernährt ich achte darauf dass es sehr leicht ist und fettiges wue Pommes streiche ich für die nächsten Wochen komplett. Aber ist ja jedem selbst überlassen 😉
    Gruss Sari ♡

    Gefällt mir

  4. Live, Love, Laugh

    Bei mir ist eben so, dass ich meistens nur zwei Mahlzeiten esse, weswegen diese auch ruhig kalorienreicher sein dürfen 😉 Wenn ich auf Sachen wie Pommes oder mal ein Stück Kuchen komplett verzichte, dann drehe ich nach gewisser Zeit durch und bekomme dann richtige Fressattacken, weswegen ich solche Lebensmittel eben zwischendurch dann lieber mal esse 🙂 Denn sonst tritt bei mir der sogenannte Jojo-Effekt auf – habe ich alles schonmal ausprobiert 😉

    Gefällt mir

  5. stachelbeerchen

    Deine Tageschwankungen sind ja wirklich erstaunlich
    Früh immer ungesund!
    Ich liebe es zu frühstücken – Beereporridge, Quinoa mit Beeren, Joghurt mit Haferflocken, Vollkornbrot mit Putenbrust oder ein ordentlicher Bananensmoothie.
    nomnomnomnom

    Aber was du machst mit nur zwei Mahlzeiten tut dem Körper auch überhaupt nicht gut. Er baut nämlich dann wenn du abends isst alles sofort ein um sich wieder auf die nächste Hungerperiode vorzubereiten die ihm bevor steht. Du musst 3 Mahlzeiten essen und die Heißhungerattacken bekommt man anders in den Griff.

    Deine Bilder machen richtig Lust auf Futter aber solche Mahlzeiten gibt es bei mir schon eine Weile nicht mehr. Nur das Sushi da wäre ich sofort mitgekommen 😉

    Noch viel Erfolg dir

    Grüße von der Beere

    Gefällt mir

  6. Kleinstadt Cinderella

    Immer wenn ich diese Beiträge von dir lese, werde ich neidisch weil dein Essen so gut aussieht. Auch wenn ich nicht wirklich auf dem Fitness Trip bin weil ich in der Schule gerade viel zu tun habe. Würde ich gerne mal von dem Essen naschen 😀
    Ich finde deinen Hund total süß *.*

    Alles Liebe Toni ❤

    Gefällt mir

  7. Live, Love, Laugh

    Immer ungesund am Morgen stimmt doch gar nicht, denn Porridge mit Banane und Zimt oder Kakaopulver ist nicht gerade ungesund! Ich brauche morgens einfach etwas Süßes, dafür kann ich dann den Rest des Tages viel besser auf Süßigkeiten verzichten.

    Das stimmt überhaupt nicht, dass man immer drei Mahlzeiten am Tag essen sollte. Ich habe innerhalb der letzten drei Jahre so einiges ausprobiert und habe für mich eben festgestellt, dass es mir wesentlich mehr bringt wenn ich nur zwei Mahlzeiten esse als drei. Da gibt es sowieso viel zu viele Theorien zu und ich finde, dass jeder selbst entscheiden sollte wie viel und was er isst.
    Ich bin nunmal jemand, der sich nicht nur von fünf Gemüsemahlzeiten ernähren kann, ich esse lieber nur zwei Mal, dafür dann aber kalorienreicher.

    Meiner Meinung nach sollte jeder seinen Weg finden um gesund zu leben und isch fit zu fühlen, da gibt es einfach nicht „DEN“ Weg 😉

    Gefällt mir

  8. Bambi

    Bananen!!! ich könnte mich durchgehend nur davon ernähren glaube ich.. egal womit.. Milch.. porridge.. alles mit Banane schmeckt wunderbar !
    ich versteh dich voll und ganz wieso du es isst! Yamyamyam jetzt hab ich Hunger und es isr schon so spät..

    Liebe grüße,
    Bambi

    Wwww.xfunkelmaedchen.blogspot.de

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s